Extras

Energiebildung im Landkreis Görlitz

Der Landkreis Görlitz ist eine Region, die stark von der Energiewirtschaft geprägt wird. In der Vergangenheit waren die Braunkohleförderung und ihre Verstromung der Motor der wirtschaftlichen Entwicklung. Auf der einen Seite schuf dieser Industriezweig viele Arbeitsplätze mit guter Bezahlung und hohem sozialen Status. Auf der anderen Seite verursachte er starke Umweltverschmutzungen und -veränderungen sowie gesundheitliche Beeinträchtigungen für viele Menschen.

Schild Energiesparkreis Görlitz

Auch in Zukunft wird die Energiewirtschaft, besonders die Nutzung erneuerbarer Energien, einen Schwerpunkt für die wirtschaftliche Entwicklung bilden. Als erster Landkreis Ostdeutschlands hat der Landkreis Görlitz 2010 den European Energy Award®, eine europäische Zertifizierung zur Bewertung des Energieeinsatzes und der Umweltorientierung von Kommunen, erhalten. Unter dem Leitspruch Energiekreis Nummer 1 will sich der Landkreis Görlitz zu einer innovativen und auf Nachhaltigkeit bedachten Energieregion entwickeln.

Damit der Landkreis dieses Ziel umsetzen kann, braucht er kreative und qualifizierte Menschen mit Forscherdrang und Erfindergeist – und das nicht nur in ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufen. Daher muss sich das Thema Energie auch in den Bildungsangeboten des Landkreises widerspiegeln. Deshalb fördert der Landkreis im Rahmen des Bundesprogramms LernenvorOrt Energiebildung in den Bildungseinrichtungen und sieht die Verankerung des Themas Energie in den Bildungsstrukturen vor Ort über die gesamte Kette des Lebenslangen Lernens als einen wichtigen Beitrag für die Umsetzung der Landkreisstrategie.

Fotozusammenschnitt Energiebildung im Landkreis Görlitz

Im Rahmen der Werkstatt Energiebildung wurden in Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure bereits zahlreiche Projekte im Bereich Energiebildung umgesetzt. So gehört der Landkreis Görlitz u.a. mit seinem Netzwerk Energiebildung auch zum deutschlandweiten Netzwerk der MINT-Regionen (s. Dokumentation der Körber-Stiftung von 2014). Auch zukünftig werden gemeinschaftliche Projekte realisiert, die das Thema Energie in der Bildungslandschaft des Landkreises weiter festigen.

Im gesamten Landkreis finden sich vielseitige Energiebildungs-Lernorte direkt vor der Haustür. Zu den Erlebnisorten gehören ehemalige, renaturierte oder bis heute genutzte Tagebau- und Kraftwerksstandorte, Geo- und Naturparke, Demonstrationsanlagen für Erneuerbare Energien aber auch Experimentier- und Lernwerkstätten für Kinder und Jugendliche. An diesen Orten lassen sich Energiegeschichte und –gegenwart sowie die Zukunft mit Erneuerbaren Energien hautnah erleben.